strokestrokestrokestroke
 
Gospel & Popmelodien
 in der Kirche
 im Standesamt
 bei Ihrer Freien Trauzeremonie
 
 
Jede Kirchengemeinde, jeder Zelebrant legt der Trauung einen individuellen Ablauf zu Grunde. Dies sind Beispiele & Orientierungshilfen, die Ihnen bei der individuellen Gestaltung helfen und Sie inspirieren sollen.

Auf Anfrage helfe ich Ihnen auch gerne mit der Kirchenheftgestaltung, insbesondere mit Texten & Noten für die Gemeindelieder!
      
                                                                                                                                                Inspirationen zum Download (pdf)

Beispiele für den Ablauf von Trauungen
 
Wortgottesdienst einer katholischen Kirchengemeinde traditionelle Variante
- mit Orgel
- mit Gemeindeliedern
- mit jeweils optionalen Musikbeiträgen meinerseits (Musik)


Erster Teil: Eröffnung
  1. Empfang des Brautpaares am Eingang der Kirche durch den Zelebranten (Pfarrer/in, Diakon)
  2. Einzug in die Kirche zu Orgelspiel (traditionelle Variante) oder alternativ zu Musik
  3. Gemeinsames Lied (Gemeindelied), z.B. Da berühren sich Himmel und Erde
  4. Eröffnung & Begrüßung durch den Zelebranten
  5. Kyrie
  6. Gloria (Gemeindelied), z.B.  Nun danket alle Gott oder Sängerin im Wechsel mit der Gemeinde Halleluja, Gehet nicht auf in den Sorgen dieser Welt
  7. Tagesgebet
 
Zweiter Teil: Wortgottesdienst
  1. Lesung (zum Beispiel vom Trauzeugen gelesen)
  2. Musik
  3. Lesung aus dem Evangelium (vom Zelebranten gelesen)
  4. Predigt, meist mit Bezug zum Trauspruch
  5. Musik
 
Dritter Teil: Trauung
  1. Trauung: Befragung der Brautleute, Segnung der Ringe, Vermählung, Bestätigung der Vermählung, Gratulation, (Kuss)
  2. Musik
  3. Feierlicher Trauungssegen
  4. Entzündung der Hochzeitskerze durch den Zelebranten, die Eltern des Brautpaares oder der Trauzeugen, z.B. mit Gedicht
  5. Fürbitten (vorgetragen vom Zelebranten, der Trauzeugen oder von Freunden
  6. Musik
 
Vierter Teil: Abschluss
  1. Vater unser
  2. Schlussgebet
  3. Gemeinsames Lied (Gemeindelied ), z.B. Herr, wir bitten: Komm und segne uns
  4. Segen
  5. Abschluss (Danksagungen, Kollekte, Schlusswort)
  6. Auszug zu Orgelspiel (traditionelle Variante) oder alternativ zu Musik
 
 
 
Wortgottesdienst einer katholischen Kirchengemeinde
- ohne Orgel
- ohne Gemeindelieder
- alle Lieder von den Walker Gospel Singers gesungen (mit Band & Cello)

A Capella Gospelchor zur Begrüßung vor der Kirche
 
Erster Teil: Eröffnung
  1. Eröffnungslied (z.B. The Rose) & Einzug in die Kirche
  2. Begrüßung & Einführung
  3. Kyrie mit Antwortgesang der Walker Gospel Singers
  4. Gloria/Loblied: Lord I lift your name on high
 
Zweiter Teil: Wortgottesdienst
  1. Lesung
  2. Antwortgesang Ubi Caritas
  3. Gloria /Loblied Halleluja, Gehet nicht auf in den Sorgen dieser Welt (Kurzform)
  4. Evangelium
  5. Predigt
  6. Musik
 
Dritter Teil: Trauung
  1. Trauung: Befragung der Brautleute, Segnung der Ringe, Vermählung, Bestätigung der Vermählung, Gratulation, (Kuss)
  2. Feierlicher Trauungssegen
  3. Entzündung der Hochzeitskerze durch den Zelebranten, die Eltern des Brautpaares oder der Trauzeugen, z.B. mit Gedicht
  4. Musik
  5. Fürbitten

Vierter Teil: Abschluss
  1. Vater unser
  2. Friedensgebet
  3. Musik
  4. Schlusswort
  5. Schlussgebet
  6. Segen
  7. Auszug zu Musik


 
 
Traugottesdienst einer evangelischen Kirchengemeinde (traditionelle Variante)
- mit Orgel
- mit Gemeindeliedern
- mit jeweils optionalen Musikbeiträgen meinerseits (Musik)

  1. Einzug zu Orgelspiel
  2. Begrüßung durch den Zelebranten
  3. Votum und Eingangsspruch
  4. Gebet
  5. Gemeinsames Lied, z.B. Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe mich holt
  6. Ansprache/Predigt
  7. Lied Halleluja, Gehet nicht auf in den Sorgen dieser Welt (Sängerin im Wechsel mit der Gemeinde)
  8. Schriftlesungen
  9. Musik
  10. Traufragen
  11. Trauung und Ringwechsel
  12. Musik
  13. Fürbitten
  14. Vater unser
  15. Gemeindelied, z.B. Irische Segenswünsche
  16. Überreichung der Traubibel
  17. Musik
  18. Segen
  19. Auszug zu Orgelspiel
  20.  
  Inspiration  für den Traugottesdienst
  Ablaufbeispiele
  gesungenes Kyrie
  Lesungen
  Fürbitten
  Trausprüche
strokestrokestrokestroke
Inspiration
 
Kyrie (gesungen) - Beispiel

Zelebrant: Gott, zu dir bringen wir unsere destruktiven Streitigkeiten, unsere verletzende Worte und unsere Missverständnisse. Du machst uns frei zur Versöhnung. Herr erbarme  dich!
Gesungen von der Sängerin und/oder Gemeinde:

Zelebrant: Gott, zu dir bringen wir unseren Egoismus, der uns manchmal blind macht für den anderen. Deine Liebe kann uns unsere Augen und Herzen öffnen. Christus erbarme dich!
Christe eleison
Zelebrant: Gott, zu dir bringen wir unsere Hast und Eile, die uns das Wesentliche unseres Lebens oft nicht erkennen lassen. Der Glaube und das Vertrauen an dich können uns zur Ruhe kommen lassen. Herr erbarme dich!
Kyrie eleison
 
Lesung -Beispiele
- Römer 12

„Im 12. Kapitel seines Briefes an die christliche Gemeinde zu Rom schreibt der Apostel Paulus über die Auswirkungen des Glaubens der Christen auf ihren Alltag – auch auf ihren Ehealltag. Nicht nur eine Stunde am Sonntagmorgen, das ganze Leben soll ein Gottesdienst sein. Wir hören eine freie Übersetzung:
Was uns verbindet, ihr Brüder und Schwestern, ist die Barmherzigkeit und Liebe Gottes. Setzt euch mit allen Kräften dafür ein, dass sich diese Liebe auswirkt, dass sie neues Leben schafft. So wird euer Leben ein Gottesdienst sein, wie er Gott gefällt. Lasst euch nicht von dem bestimmen, was alle tun! Findet euren eigenen Weg! Findet heraus, was der Wille Gottes für euer Leben ist. Ihr werdet dann erkennen, dass alles, was Gott will, das ist, was euch ein erfülltes und reiches Leben gibt. Lebt nicht an den Aufgaben vorbei, die eure Zeit euch stellt. Lasst andere eure Freude spüren, weil ihr eine Hoffnung habt, die über die Gegenwart hinausreicht. Bleibt in Geduld unter den Lasten, die Gott euch auferlegt, und sucht sie nicht abzuwerfen. Denn unter Lasten reifen und wachsen wir. Eure Liebe sei echt und ohne falsche Töne. Setzt euch füreinander und für andere ein, ohne viele Worte zu machen. Setzt euch nicht rücksichtslos durch und nutzt euch nicht gegenseitig aus. Seid vielmehr auf das bedacht, was für den anderen gut ist! Wendet euch einander in herzlicher Zuneigung zu und behaltet Achtung voreinander. Zuletzt: Habt Vertrauen zu dem Geist, der euch zusammengeführt hat. Dann ist euer Leben vom Glauben an den Herrn bestimmt, der euch trägt. In ihm soll eure Freude liegen – und eure Zukunft! Wort des lebendigen Gottes!
(Gemeinde antwortet) „Dank sei Gott“
- 1. Korinther 13, 1-8
- Prediger 4, 9-12

- Matthäus 20, 25-28 – Nicht herrschen, sondern dienen
 
 
Fürbitten - Beispiele

Gott, unser Vater, zu dir beten wir voll Vertrauen:
Wir bitten für ..., damit sie nicht nur heute, sondern auch im Alltag spüren, dass viele mittragen und mit ihnen nach vertrauensvollen Schritten suchen. Antwort: Wir bitten dich, erhöre uns
Wir bitten für alle, die ihren Lebensweg bisher begleitet haben: für ihre Eltern, die ihnen das Leben gaben, für die Familien, in denen sie aufwuchsen, und für alle, die ihnen in Freundschaft verbunden sind: Lass sie weiterhin den Weg der beiden begleiten. Antwort: Wir bitten dich, erhöre uns
Wir bitten für die verschiedenen Generationen, die sich hier versammelt haben: Lass sie offen füreinander sein und die Eigenheiten eines jeden Lebensalters als Chance und Ergänzung verstehen. Antwort: Wir bitten dich, erhöre uns
Lasst uns bitten, für die Menschen, die an diesem wichtigen Tag gerne bei uns gewesen wären, aber die uns schon vorangegangen sind. Dankbar gedenken wir ihrer in Erinnerung an all das Gute, das sie zurückgelassen haben. Antwort: Wir bitten dich, erhöre uns
Wir denken an alle Menschen, die sich schwer tun, an vertrauensvolle Beziehungen zu glauben.
Wir denken an die Menschen, die einsam und allein sind. Schenke ihnen Menschen, die sie gern haben und sie verstehen. Antwort: Wir bitten dich, erhöre uns
Wir bitten für unsere Eltern und Geschwister, für unsere Freunde und Verwandten und für alle, denen wir zu danken haben. Antwort: Wir bitten dich, erhöre uns
Gott, deine Güte ist größer als unser Herz. Lass alle, für die wir hier gebetet haben, erfahren, dass du uns mehr schenkst, als wir zu erbitten wagen, und dass denen, die dich lieben, alle Dinge zum Besten gereichen. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn.
 
 
Trausprüche - Beispiele
 
Kolosserbrief 3, 14
Vor allem liebt einander, denn die Liebe ist das Band das alles zusammenhält und vollkommen macht.
2. Timotheus 1, 7
Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.
F. M. Dostojweski
Jemanden lieben heißt, ihn so sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
Michel Quoist
Wer den anderen liebt, lässt ihn gelten, so, wie er Ist, wie er gewesen ist und wie er sein wird.
Korintherbrief 13,4 - 13,13
Das Hohelied der Liebe

 
Hochzeitssängerin Michelle Walker
Musik für Ihre Trauung
KontaktKontakt.htmlshapeimage_5_link_0